Die ersten Farben im Garten sind gesetzt ...

… die Pflanzen fühlen sich wohl in ihrer neuen Umgebung …
blogentrytopper
Die ersten Pflanzen sind ausgesucht, wurden pünktlich geliefert und professional eingesetzt. Wichtig ist eine gute Verankerung im Boden und bei windgefährdeten jungen Bäumen ein Halt über eine Bastband-Anbindung an einen Pfahl.

Die Bepflanzungsplanung sieht im Eingangsbereich einen Azaleen Garten vor. Hier werden zunächst nur die laubabwerfenden Azaleen (Rhododendron luteum 'Satan') gesetzt. Die japanischen immergrünen erfolgen erst im windarmen Frühjahr.

20171107_Pflanzen20171022_Eingangsgarten

Im hinteren Teil entsteht eine Heide-/Gräserlandschaft mit schönen Gehölzen wie beispielsweise Ebereschen (Sorbus aucuparia 'AutumnSpire'), Ölweiden (Elaeagnus ebbingei) als Wind- und Sichtschutz, farbenfrohen Pfaffenhütchen (Euronymus europeaus und alatus) sowie Hartriegel (Corpus alba 'Sibirica'). Altbestand gibt es außer den Weißdorn-Gehölzen und einem großen Buxus nicht, und so ist die Gestaltung sehr frei.

Ein Highlight sind auch die ersten Christrosen (Helleborus), die ebenfalls im Winter erfreuen werden. Ihr dunkles Blatt sieht als Kontrast neben den roten Gehölzen wunderschön aus.

Solange der Boden frostfrei ist, kann die Pflanzung problemlos fortgesetzt werden, und das ist bei dem Klima an der Nordsee oft sogar bis Dezember der Fall - wir werden sehen.

Auf dieser Seite verwenden wir Cookies zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung. Weitere Informationen und Details finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.