Wälle schützen vor Wind ...

und möchten trotzdem gut aussehen …
blogentrytopper
Zugegeben, man muss schon ein wenig Phantasie haben, um sich die Wallbepflanzung in ein paar Jahren vorzustellen, und es fehlt auch noch eine harmonische Mauerbegrünung im Hintergrund, die erst im Frühjahr folgt.

Dennoch sind bewusst junge und damit kleinere Pflanzen gewählt worden, weil der Wall aufgrund der Enge zwischen Garage und Straße nicht breit genug war, um große Pflanzenballen aufzunehmen. Die Wurzeln der weißen Wallrosen und der Kriechkiefern (Pinus mugo pumilia und benjaminus) werden sich im Laufe des Wachstums ihren Weg in den Wall selbst bahnen und eine wunderschöne dichte kissenähnliche Hecke ergeben.

Auf dieser Seite verwenden wir Cookies zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung. Weitere Informationen und Details finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz.